Abiturienten- und Absolventenverband Batavia zu Passau
In Treue fest
Obwohl der Sommer erst kurz angefangen hatte, ging es schon wieder auf die Tag-und-Nacht-Gleiche zu. Auch wir Bataven wollten diesen Tag nicht ohne Feier vorübergehen lassen. So fuhr ein ansehnliches Häuflein der Bataven und einige Batavenfrauen mit dem Bus nach Kälberhäusl bei Worth an der Donau zu Ihrem Bundesbruder Franz Söldenwagner, um dort mit seiner Frau und einigen Bekannten die Sonnwendfeier abzuhalten. Nachmittags wurden wir gleich mit Kaffee und Kuchen empfangen, was uns nach der Fahrt richtig gut tat. Unterhaltsame Spiele verkürzten den Nachmittag und ermittelten die Tüchtigsten Athleten, die mit Siegerprämien ausgezeichnet wurden. 
Gegen Abend gab es dann warmen Leberkäse zur Stärkung für die bevorstehende Feier. Die Sonne stand schon sehr weit unten am Horizont, als alle Gäste hinaus aufs Feld zogen und sich mit Liedern und Texten auf das Feuer vorbereiteten. Sodann entzündete Franz den vorbereiteten Holzstoß; das anfangs kleine Flämmchen loderte bald mit riesiger Flamme in den Himmel, die alle Beteiligten ein paar Schritte zurückweichen ließ, denn die enorme Hitze und kleine glühende Aschefunken suchten sich in der Umgebung ihren Platz. Ein besinnlicher Text und einige Abschlusslieder ließen diesen schönen Nachmittag und die Feierstunde ausklingen. 

Sonnwendfeier bei Bundesbruder Söldenwagner