Abiturienten- und Absolventenverband Batavia zu Passau
In Treue fest
Am 16. Dezember feierte die Batavia zu Passau ihren traditionellen Weihnachtskommers im Saal des Kneiplokals in der Peschl-Terrasse. Leider hatte unser vorhergehender Wirt den Termin nicht vorgemerkt und bei der Übergabe an den neuen Pächter auch nichts von dieser Veranstaltung gesagt, obwohl der 17. Dezember schon seit fast einem Jahr vorgemerkt war (hatten wir geglaubt!). So konnte unser geplanter und bekannt gegebener Termin – wie immer am letzten Samstag vor dem Heiligen Abend – nicht wahrgenommen werden. Eilige Umorganisationen mussten vorgenommen werden, neue Benachrichtigungen wurden geschrieben, gedruckt und versandt. Die eingeladene Musik hat nun zu dem neuen Termin keine Zeit gehabt und wir mussten Ausschau nach einer neuen Gruppe halten. Es war schwierig, so spät noch eine andere Musik zu erhalten. Zum Glück hat Frau Steiner mit Ihren Damen einspringen können und eine weitere Last war uns genommen. 

Das Klavier aus diesem Saal hatte der alte Wirt mit genommen und wir mussten ohne Bierorgel die Kanten singen, aber ein paar kräftige Stimmen gaben den erforderlichen Ton an. Damit die Probleme nicht zu gut gemeistert werden sollten, hatten wir auch noch Sorgen mit dem schlechten Wetter; es stürmte und schneite, die Straßen waren ungut zu befahren und so mussten wir mit der schwächeren Teilnahme unserer Bundesbrüder und der Gäste zufrieden sein. 
 
Dennoch kam durch die Weihnachtsgeschichten, vorgelesen von unserem Senior Günter Schwarz, durch die Weihnachtslieder und ganz besonders durch die wunderbare Stubenmusik eine weihnachtliche Stimmung auf, die mit dem Traditionslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ und durch das Licht der Kerzen auf den kleinen Tisch-Christbäumen ihren Höhepunkt erreichte. Nach dem Offizium war der Abend noch lange nicht zu Ende, da auch heuer die alljährliche Tombola bereit stand, aus der jeder Besucher zu niedrigsten Lospreisen noch das eine oder andere „Geschenk“ mit nach Hause nehmen konnte.
Weihnachten 2005