Abiturienten- und Absolventenverband Batavia zu Passau
In Treue fest
Am 23. Juli trafen sich über 50 Farbenbrüder zum Jahresausflug des PSC in Passau. In diesem Jahr wurde das Treffen von der Hanseatia (Markus Ihle al. Loriot) und der Batavia (Peter Winter al. Ampere) organisiert. Schon vorab beiden Farbenträgern herzlichen Dank für ihre Mühen, die sich aber gelohnt haben, wie von allen Teilnehmern bestätigt wurde. Mittags um 12.00 Uhr ging es von Ingling mit dem eigens gecharterten Ausflugsboot das Inntal stromaufwärtrs vorbei an alten Schlössern und Burgen und durch Engstellen des Flusses. Nach etwa 1 ½ Stunden legte das Schiff in Schärding/Oberösterreich an, wo uns auch schon ein Stadtführer zu einer kleinen Tour durch die alte Barockstadt erwartete. Eigentlich ist diese schöne kleine Nachbarstadt gotischen Ursprungs, aber ein verheerender Stadtbrand führte zu einem Wiederaufbau in dem – damaligen – neuen Stil. Der Führer verstand es, die Geschichte und Geschicke der Stadt und einzelner Gebäude interessant vorzubringen und in der Phantasie wieder aufleben zu lassen. Cafes, Wein- und Bierlokale luden die Farbenträger anschließend in kleinen Grüppchen zu einer erfrischenden Erholung ein und um 16 Uhr trafen sich alle Teilnehmer wieder an der Innlände zur Rückfahrt mit dem Schiff nach Passau. Eigentlich war hier auch schon der offizielle Teil des PSC-Ausfluges beendet, aber das „Inoffizium“ sollte länger als geplant ausfallen. Wie durchgesickert ist, dauerte es noch bis spät in die Nacht, weil mehrere Farbenbrüder sich in der Stadt sicherheitshalber schon ein Quartier zum Nächtigen bestellt hatten. Es war ein schöner Tag, der wieder alte Bekannte, aber auch neue Freunde zusammen führte. Und er war ein Beweis dafür, dass PSC-Veranstaltungen gerne angenommen werden und vielleicht in Zukunft von noch mehr Verbindungen unterstützt werden.
PSC Ausflug nach Passau